Listenplatz 3

Martin Malcherek

Lieber Mainzer:innen,

ich kandidiere für den Mainzer Stadtrat und als Ortsvorsteher für die Neustadt.

Mainz und im Speziellen die Neustadt als bevölkerungsreichster Mainzer Stadtteil steht vor besonderen Herausforderungen. Die bisherige Politik hat versagt: Es wird immer schwerer, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Seit Jahrzehnten steigen die Mieten. Wir brauchen dringend eine Stärkung des kommunalen Wohnungsbaus.

Wir brauchen ausreichend viele und gut ausgestattete Kitaplätze, Schulen und Freizeitangebote. Weniger Yachthafen, mehr Bolzplatz!

Der Zustand unserer Straßen ist katastrophal. Jeder Quadratmeter im Straßenraum wird zum (illegalen) Parken benutzt. Wir brauchen intelligente Verkehrskonzepte, die den ÖPNV attraktiv machen – ich bin für ökologische Wende und die autoarme Stadt, aber sozial verträglich.

Mainz hat eine bunte Kneipen- und Kulturszene, wir müssen sie stärken.

 Initiativen wie die Kulturbäckerei, der Ollohof oder die Heilige Makrele sind gut für die Neustadt und müssen unterstützt werden – die Stadtverwaltung legt ihnen Steine in den Weg. Schluss damit!

Besonders wichtig: Der Rechtsruck macht auch vor Mainz nicht Halt. Lasst uns mit der Wahl am 9. Juni ein Zeichen setzen: Keinen Fußbreit für die AfD und ihre faschistischen Kumpanen!
Mainz und die Neustadt brauchen eine starke Stimme, auch und gerade gegenüber der Stadtverwaltung. Als Rechtsanwalt gehört es zu meinem täglichen Geschäft, mich mit Nachdruck für meine Mandantschaft einzusetzen – auch wenn der Wind rauer weht.

Deshalb werde ich Eure Interessen kompetent vertreten!

Ich freue mich über ihre 3 Stimmen für mich und 60 Stimmen für eine starke Linke.

Ihr Martin Malcherek

Schreib mir eine Nachricht