Nach den Milliarden durch die Biotechnologie werden wieder die Rotstifte gezückt. Die ganz große Koalition von CDU bis Grüne will wieder zu ihrer vergangenen Finanzpolitik zurück, die Mainz in erhebliche Schwierigkeiten gebracht hat. Im Zuge der Kürzungspolitik wurden kurzfristige Sparmaßnahmen umgesetzt, um sich am kommunalen Entschuldungsfonds zu beteiligen, die mittelfristig, aber größeren Schaden als Nutzen verursacht haben. Für Kitas, Schulen, Verwaltungsgebäude, Flüchtlingsunterkünfte mussten zum Teil Grundstücke zurückgemietet werden, die die Stadt wenige Jahre zuvor verkauft hatte. Die Mietzahlungen der Stadt
sind millionenschwer und hätten vermieden werden können. Der Ausverkauf hat die Stadt nicht gesünder gemacht, sondern schwächer.